logotype
24 -October -2020 - 18:59

Bulls Punktlos aber nicht unzufrieden

Am vergangenen Sonntag bestritten die Wendland Bulls im hohen Norden ihr 3. Auswärtsspiel in dieser Saison. Mit 20 aktiven Spielern ging es an die Nordseeküste zu den Heide Saints.

Gut vorbereitet, aber mit wenig Wechselmöglichkeiten, starteten die Wendländer die Partie.

Zunächst auch mit Erfolg. Die mit knapp 40 Mann angetretenen Heide Saints konnten bis zum Ende der 1. Halbzeit erfolgreich gestoppt werden.

Die Defense der Bulls gab alles um gegnerische Punkte zu verhindern. So wurden Pässe oft durch die Conerbacks Sandro Wilke und Christopher Hirsch abgefangen ( Interception ) und die Linebacker rund um Captain Michael Muss brachten fast jeden Run der gegnerischen Offense zu Fall.

Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnten die Heiligen aus Heide jedoch durch einen Fehler der Bulls punkten, mit dem anschließenden Fieldgoal stand es somit 7:0 für die Saints.

 

Bulls Heide

Bulls mit kleinem Kader in Heide

Die Wendländer Offense überzeugte ebenfalls mit guten Pässen auf den Receiver James Thompson. Aufgrund der personellen Unterlegenheit der Bulls wurden Defense Stammspieler wie Karsten Lühring, Christopher Hirsch oder Jonas Folz auch in der Offense eingesetzt. Auch dies funktionierte mit zunehmenden Erfolg. Leider wurden viele lange Runs durch Tino Pessel und Felix Josten und gute Pässe, aufgrund von Fehlern bei den Bulls, durch die anwesende Schiedsrichtercrew wieder aberkannt und mit Raumverlust bestraft.

Insgesamt 115 Yards mussten die Wendländer im Spielverlauf an Strafen akzeptieren.

So zehrten die vielen Neustarts von weitaus ungünstigeren Feldpositionen an den Kräften der wendländischen Offense.

Auch im 3. Quarter hielten die Bulls stand. Lediglich 1 weiterer Touchdown wurde zugelassen. Der anschließende Versuch eine 2-Point-Conversion zu machen ( Der Versuch nach dem Touchdown kein Fieldgoal zu schießen, sondern erneut in die Endzone zu laufen) wurde unterbunden.

So endete das 3. Viertel mit 13–0. Es war noch alles drin aus Sicht der Bulls. Im 4. Viertel wurde das Spiel der Saints allerdings zunehmend aggressiver und das Fehlen einiger Stammspieler wie z. B. Manuel Gimmini (gesperrt aufgrund von Kopf an Kopf Tackle gegen die Hamburg Heat). Eike Haase (verhindert), Dawid Korth (verletzt), Norbert Kühl (verhindert) machte sich bemerkbar.
Auch schmälerte sich das Kader der Bulls nachdem Safety Jonas Folz, sowie Linebacker Bastian Elsner durch einige Kopf an Kopf Kontakte, durch die Saints Offense, ausfielen. So musste die Bulls Defense mit Spielern aus der Offense aufgefüllt werden. Schnell verzeichneten die Saints einen erneuten Touchdown. Der anschließende 2 Punkte versuch glückte ebenfalls. Schluss endlich unterlagen die Bulls mit 27 : 0 gegen die Saints.

Die Wendländer Footballer sind allerdings nicht unzufrieden. "Das Spiel wurde zwar verloren aber wir haben gezeigt das wir mit lediglich 16 Spielern, welche am Ende noch spielfähig waren, über eine lange Distanz mithalten können und dem Gegener gehörig den Tag vermiesen können" so Manager Andreas Fischer. So konnte sich Fischer und das Team ebenfalls über Manuel Harder aus Lüchow und Björn Schulze aus Uelzen, welcher 8 Jahre Footballerfahrung mitbringt, freuen. Beide gaben ihr Debüt am vergangenen Sonntag und machten Ihren Job gut.

"Wichtig ist uns der Spaß am Spiel und der Teamgeist der erneut entflammt wurde, alles weitere wird sich zeigen" Die Bulls, welche bekanntlich seit April 2014 trainerlos ihre Saison bestreiten, werden ende des Jahres mehrere Personen zur Trainer- und Schiedsrichterausbildung entsenden und suchen nun auch Deutschlandweit nach einem neuen Headcoach.

Weiterhin durften die Wendländer mit Michael Waltereit erneut einen erfahrenen Spieler aus der Bundesliga (GFL) begrüßen.

Alles in allem sind die Bulls guter Dinge das es bald wieder bergauf gehen kann und blicken dem letzten Heimspiel am 13.09.2014 in Lüchow mit Zuversicht entgegen. Gegen Buxtehude soll erneut gekämpft und den heimischen Fans ein spannendes Spiel geliefert werden.


Webdesign & Hosting by blauzweig.de
2020  copyright by Wendland Bulls