logotype
24 -October -2020 - 19:05

Hohe Motivation

Hohe Motivation trotz schlechtem Start.

Schlechter hätte der Start in die neue Saison für die Wendland Bulls nicht sein können.

Schon beim Testspiel gegen die Rendsburg Knights mussten die Bulls eine Niederlage einstecken. Auch musste der Starting QB Heiko Herz nach dieser Begegnung verletzungsbeding pausieren.

So ging es am 19.04.2014, vor ca. 650 Fans in Lüchow, zum ersten Punktspiel in der Landesliga Niedersachsen. Der Start gegen die Heide Saints versprach ein ausgeglichenes Spiel. Im ersten Quater konnte, der als QB eingesetzte, Guard Sascha Gerkau mit seinem Receiver Eike Haase die ersten Punkte einfahren. Schnell hieß es 6:0 für die Wendländer Bullen. Die Defense, um den Captain Michael Muß, hielt zunächst die gegnerische Offense ebenfalls gut in Schach.

 


Die Defense der Bulls (links) gegen die Razorbacks


Auch im 2. Quater konnten die Saint´s aus Heide nur mit einem Fieldgoal punkten.

Leider blieben durch viele Abstimmungsschwierigkeiten in der Offense die Punkte auf Wendländischer Seite aus. Auch die Defense musste in der 2. Hälfte der Begegnung, durch einige Runs über die Outside, Gegenpunkte verzeichnen. Somit war der Endstand von 8-24, gegen die Neulinge aus Heide, alles andere als zufriedenstellend.


Auch in der 2. Begegnung am vergangenen Samstag, in Lüneburg gegen die Razorbacks, konnte kein Sieg nach Hause geholt werden.

Dieses Spiel versprach, von vorn herein, ein besonderes zu werden. Da die Lüneburg Razorbacks von dem ehemaligen Spieler der Bulls, Ulrich Gasch, gegründet wurden. Auch trafen die Wendländer bei sonnigem Wetter und ca. 400 Fans auf eine Hand voll weitere bekannte Spieler. So stand z.B. der ehemalige Coach Daniel"Herby"Schäfer den Bullen als Center gegenüber. Schäfer wechselte aus beruflichen Gründen zum Lüneburger Neuling.

Die Bulls traten den Wildschweinen hoch motiviert entgegen und konnten die Offense der Lüneburger lange vor der eigenen Endzone halten. Aus dieser denklich schlechten Positionen, ein paar Yards vor der Goalline der Bulls, gelang es den Razorbacks zunächst nur mit Fieldgoals zu punkten. Durch lange Punts und Kicks der Lüneburger besserte sich die Situation der Wendländer auch im weiteren Spielverlauf aber nicht. Ein kurzer Lichtblick konnte durch einen Run von Fullback Tino Pessel (#33) errreicht werden, der durch das Brechen einieger Tackles der Lüneburg knapp 30 Yards Raumgewinn einfuhr.

Durch weitere Runs von Tino Pessel, Marcus Steinbach und Felix Josten sowie Pässe auf Eike Haase und James Thompson, fanden sich die Bullen anschließend vor der Endzone der Razorbacks wieder. Leider konnten die Touchdownversuche durch die Defense der Lüneburger im Keim erstickt werden. Somit hieß es nach 4 Quatern 26-0 aus sicht der Lüneburger.

Zusammengenommen waren es 2 faire Begegnungen. Die Bulls werden nun in den nächsten 2 Wochen weiter an den Abstimmungsschwierigkeiten arbeiten und die Defense weiter verbessern. Das Team ist weiterhin hoch motiviert.

So soll am 17.05.2014 in Buxtehude ein Sieg eingefahren werden. Damit das Ziel, die Play Off´s zu erreichen, wieder in greifbare Nähe rückt. Bevor es dann am 07.06.2014 zur Revanche gegen Lüneburg, vor heimischen Publikum in Lüchow, geht.


Webdesign & Hosting by blauzweig.de
2020  copyright by Wendland Bulls