logotype
24 -October -2020 - 20:06

Heimsieg

Wendland Bulls gewinnen gegen die Neumünster Castle Demons 20:0


Gestern konnten die Wendland Bulls auf dem heimischen Lietzmann-Platz ihren zweiten Sieg der Saison einfahren. Die Gäste aus Neumünster wurden mit 20:0 (12:0) besiegt.

Da die Castle Demons auf ihrer Anreise im Stau standen wurde der Kickoff bei allerbestem Wetter um eine Viertelstunde nach hinten verschoben. Die Konzentration der Bulls schwächte dies jedoch nicht. Die Defense stoppte die Gäste bereits früh und die Offense um Quarterback Heiko Herz arbeitete sich dicht an die gegenerische Endzone vor. Zählbares sprang dabei jedoch im ersten Viertel nicht heraus. Im zweiten Viertel gelang es dann Herz selbst mit einem 10-Yard-Laufspielzug die gute Leistung in Punkte umzumünzen und sein Team in Führung zu bringen, die Bulls führten 6:0.

Bild: Quarterback Heiko Herz und die Wendland Bulls überzeugten beim Heimsieg über die Castle Demons

Kurz vor der Pause dann noch einmal ein Ausrufezeichen der Gastgeber: Christoph Helm, der in diesem Spiel als Cornerback eingesetzt wurde, konnte einen Punt der Castle Demons fangen und trug ihn auch dank guter Blocks seiner Teamkollegen 70-Yards in die Endzone und sorgte so für den Pausenstand – 12:0. Die beiden Extrapunktversuche nach den Touchdowns konnten leider nicht verwandelt werden.

Nach der Pause wirkte die Offense der Bulls etwas schläfrig und musste mehrmals nach Fumbles oder zu wenig Raumgewinn früh vom Feld. Dafür spielte die Defense stark auf, allen voran Jan Gerdau und Manuel Gimmini, die den gegnerischen Quarterback gleich mehrmals sacken konnten und die Castle Demons so weit zurück drängten. Im gesamten Spiel wurden nur sehr sehr wenige First Downs zugelassen und der Gegner häufig zu Punts gezwungen. Dadurch fand auch die Offense um Herz, der ein gutes Spiel zeigte, wieder zurück ins Spiel. Ein Touchdown von Wide Reciever Bjarne Schemionek wurde im dritten Viertel aufgrund einer Strafe zwar wieder zurückgepfiffen, aber man spürte, die Bulls werden das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Kurz vor Spielende dann die Entscheidung: Nach einem schönen Drive passt Herz kurz vor der Endzone auf Wide Receiver Christoph Dobers, der die wenigen Yards in die Endzone unbehelligt passieren darf. Die anschließende 2-Point-Conversion, die wiederum Herz selbst besorgt, bedeutet das Endergebnis von 20:0.

Mit dem letzten Spielzug der Partie gelingt auch den Gästen noch fast ein Touchdown. Nach einem weiten Pass gelingt es Safety Dirk Wiegreffe den gegnerischen Reciever nur Zentimeter vor der Endzone der Bulls zu stoppen und stellte so den Sieg ohne Gegenpunkte sicher.

Nach dem Abpfiff der sehr fairen Partie ohne Verletzungen herrscht Freude pur. Mit einer geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung haben die Bulls gezeigt, dass sie Football spielen können und das Siegen nicht verlernt haben. Auf diesem Weg möchten sich die Bulls außerdem bei den vielen Helfern wie Physiotherapeutin Anne Fischer, Doc Carsten Schwieder, den Junior Bulls, dem Fanclub und vielen weiteren Menschen ohne die das Team nie funktionieren würde bedanken!

Am 29.9 reisen die Footballer des SC Lüchow zu ihrem letzten Saisonspiel nach Neumünster und wollen den Sieg bestätigen.

 Bilder zum Spiel


Webdesign & Hosting by blauzweig.de
2020  copyright by Wendland Bulls